Akustische Informationstechnologie

von Jonny K. Franke empfohlen:

Seit wenigen Jahren macht eine physikalische Anwendung von sich Reden, mit deren Hilfe sich erstaunliche physiologische Regulierungseffekte im menschlichen Organismus erzielen lassen.

Entwickelt wurde diese Anwendung bei der NASA für die bemannte Raumfahrt. Der Atomphysiker und Medizinwissenschaftler Prof. Dr. Hans-Joachim Kempe war der damalige Leiter des Forschungsteams bei der NASA, dem auch Prof. Dr. Bruce Lipton angehörte. Prof. Kempe liess erkennen, dass diese neuartige Technologie auf der Fähigkeit unseres Körperwassers beruht, akustische Informationen zu speichern. Somit werden spezielle digitalisierte Informationen mittels Kopfhörern und Ultraschall-Pads in das menschliche Zellwasser übertragen und können anschliessend in bedürftige Körperzellen infiltriert werden. Mit diesen Informationen ausgestattet können die Zellen Anomalien im menschlichen Organismus selbst regulieren und heilen.

Prof. Kempe bezeichnet das System als Akustische Informationstechnologie. Dabei handelt es sich um eine holistische, also ganzheitliche Anwendung. Sie besteht aus einem MP3-Player mit Ultraschall-Modul und einer SD-Karte, auf der die digitalisierten Informationen gespeichert sind.

LinkedIn:  Die akustische Informationstechnologie | LinkedIn

Beitrag teilen :

Twitter
Telegram
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar